Stadt Rottweil nimmt erstes E-Auto in Betrieb

Abgasfreie Dienstfahrten ermöglicht ein neues Elektro-Auto bei der Stadtverwaltung Rottweil. Der Renault Zoe Life mit einer Reichweite von 300 bis 350 Kilometer wurde Anfang August in Betrieb genommen.


Freuen sich über das erste E-Auto bei der Stadt Rottweil: OB Ralf Broß und Sylvia Allgaier-Barth, zuständig für Organisationsfragen und unter anderem für die Beschaffung von Fahrzeugen zuständig (Foto: Stadt Rottweil).

„Das Fahrzeug ist ein Beitrag für eine saubere und gesunde Umwelt“, betont Oberbürgermeister Ralf Broß, der sich bei einer Testfahrt persönlich von der Alltagstauglichkeit des kleinen Fünfsitzers mit einer Leistung von 68kW überzeugte. Das E-Auto ersetzt einen Golf aus dem Jahr 2002 und wurde mit Fördermitteln des Landes Baden-Württemberg angeschafft: 3.000 Euro gibt es vom Verkehrsministerium als „BW-e-Gutschein“ zur Förderung der Unterhaltungs- beziehungsweise Ladeinfrastrukturkosten. Diesen Gutschein können übrigens nicht nur Kommunen, sondern auch Gewerbetreibende mit Lieferverkehren und Unternehmen mit ÖPNV-Servicefahrzeugen, Taxiunternehmen, Fahrschulen, Pflege- und Sozialdienste, Bürgerbusvereine oder Pflege- und Sozialdienste mit Sitz in Baden-Württemberg beantragen. In der Tiefgarage des Neuen Rathauses hat das Elektrofahrzeug eine eigene Parkbucht mit Ladestelle, so dass der Wagen über Nacht unkompliziert aufgeladen werden kann. Broß: „Wir werden mit diesem ersten Elektrofahrzeug bei der Stadtverwaltung nun wichtige Erfahrungswerte sammeln. Wenn sich die Technik bewährt und es sich wirtschaftlich darstellen lässt, ist die Anschaffung weiterer E-Autos geplant.“

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.